Diabetes Typ 2: Kein Dauerthema, aber immer im Kopf

Die gute Nachricht zuerst: Einem Diabetes Typ 2 bist Du nicht hilflos ausgeliefert. Es gibt eine ganze Menge, das Du selbst gegen die Erkrankung tun kannst.
Und auch, wenn man nicht direkt von Heilung sprechen kann, kannst Du die Symptome dauerhaft in den Griff bekommen.

Die schlechte Nachricht: Von ganz allein wird Dein Diabetes sehr wahrscheinlich nicht wieder verschwinden.

Sport: Wundermittel gegen Diabetes Typ 2?

Das Zauberwort lautet: Sport.
Regelmäßige Bewegung, am besten Ausdauersport (Radfahren, Schwimmen, Walken, etc.), ist ein echtes Wundermittel gegen Diabetes Typ2.

Warum ist das so? Ganz einfach: Sport transportiert den Zucker in die Zellen.

Ausdauersport senkt nicht nur während des Trainings den Blutzuckerspiegel, sondern verbessert darüber hinaus die Insulinempfindlichkeit der Zellen. Da dieser Effekt nach einiger Zeit wieder nachlässt, ist regelmäßiges Training wichtig, um den Blutzuckerlangzeitwert HbA1c zu senken.

Sobald Du anfängst, Deinen Körper zu bewegen, beginnen Deine Muskeln zu arbeiten. Dafür brauchen sie Glukose, die sie zunächst aus den Zucker- und Stärkedepots beziehen, die in den Zellen lagern. Sind diese leer, besorgen sie sich Nachschub aus dem Blut. Dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel. Zahlreiche Studien belegen, dass Menschen mit Diabetes Typ 2 ihre Blutzuckerwerte mithilfe von Bewegung soweit verbessern können, dass sie ihre Tablettendosis verringern oder sogar ganz auf die Medikamente verzichten können.

Ausdauersport kann noch viel mehr:

• Dein Immunsystem wird gestärkt und Du bist weniger anfällig für Infekte.
• Dein Grundumsatz steigt und Du verbrauchst schneller und mehr Kalorien. Das ist auch beim Abnehmen hilfreich.

• Dein Blutzuckerspiegel wird langfristig gesenkt.
• Dein Herz-Kreislauf-System wird gestärkt und das bedeutet, dass sich Dein Cholesterin-Wert verbessert (Anstieg von HDL-Cholesterin und Abnahme von LDL-Cholesterin).

• Du baust Kondition auf.
• Du wirst beweglicher und Deine Koordination wird verbessert.
• Du kannst mit besserem Gewissen essen.

 

Lauf Deinem Diabetes Typ 2 davon! 

Vor allem im Anfangsstadium der Erkrankung kannst Du Deinen Diabetes Typ 2 mit ausreichend Sport und Bewegung in den Griff bekommen. Du kannst ihm buchstäblich davonlaufen.
Damit schaffst Du Dir Freiheit und Unabhängigkeit. Du musst nicht vor jeder Mahlzeit die nächste Dosis Insulin im Kopf haben oder daran denken, immer ausreichend Medikamente mitzunehmen.

Neben dem Sport ist es auch wichtig, Deine Ernährung umzustellen und gesund und bewusst zu essen. Finger weg von Fast Food und Fertigprodukten. Denn nur, wer frisch kocht, weiß, was wirklich drin ist. Salate und Gemüse kannst Du einfach und auf verschiedenste Weisen zubereiten.

Mach Dein Ding, verfolge Deine sportlichen Ziele und halte Dich an Deinen Ernährungsplan.
Wenn Du Deinen Lebensstil dahingehend veränderst, dass Sport und gesunde Ernährung ein fester Bestandteil Deines Lebens werden, muss das Thema Diabetes in Deinem Alltag keine große Rolle spielen.

Du fühlst Dich gesund? Wunderbar! Höre auf Deinen Körper und auf die Signale, die er Dir sendet. Was tut Dir wirklich gut? Welche Sportart ist die richtige für Dich? Wo liegen Deine Grenzen? Du wirst sehen: Dein Körperbewusstsein wird sich mit der Zeit verbessern.

Auch, wenn Dein Diabetes Typ 2 Dich in Deinem Alltag nicht beeinträchtigt: Die Erkrankung ganz zu vergessen ist keine gute Idee. Denn das Bewusstsein dafür ist die beste Motivation, nicht in alte Muster zurückzufallen.

Unser Tipp:

Dein Leben von heute auf morgen umzustellen, Sport zu treiben und Dich gesund zu ernähren – das klingt nach einer ganz schönen Herausforderung? Das Diabetes Bootcamp hilft Dir dabei. Wir versorgen Dich mit Sport- und Ernährungsplänen, die Du in Deinem Alltag einfach umsetzen kannst. Obendrauf gibt es noch ein paar leckere Rezeptideen und Motivationshilfen.

Klingt spannend? Hier kannst Du Dich kostenlos und unverbindlich beim Diabetes Bootcamp anmelden: www.diabetes-bootcamp.de/anmeldung. 

Schreibe Sie eine Antwort